// 1:3 in Willmering verloren, Vizemeister!

05.06.2022

SG SpVgg Willmering-Waffenbrunn 9 - SG SC Teublitz 9 3:1

1:3 in Willmering verloren, Vizemeister!

In Cham wird keine Schwandorfer Mannschaft Meister...

Gestern kam es zum Showdown um die Meisterschaft. Bei der SG SpVgg Willmering-Waffenbrunn hätte uns schon ein Unentschieden gereicht. Doch es sollte nicht sein! Leider waren die Vorzeichen nicht gut, sechs unserer 13 Spieler waren angeschlagen, wir wollten trotzdem 11 gegen 11 spielen. Vom Anpfiff weg war es offentsichtlich, die Partie wurde total einseitig geleitet. Sobald die Heimelf in die Nähe unseres Sechzehner  kam, fielen sie hin und der Schiri darauf rein. Doch konnten sie keinen der Freistösse nutzen und seltsamerweise bekamen wir nicht eine gelbe Karte dafür! Wir hätten zweimal in Führung gehen können, wurden aber wegen angeblicher Abseitsstellung zurückgepfiffen! So ging es in die Halbzeit. Gleich nach der Pause hatten wir die Riesenchance, liessen sie liegen und bekamen aus dem Nichts das 0:1. Doch mit dem Anpfiff glich Colin für uns aus. Die Heimelf bekam die Flatter, stellte sich nur noch hinten rein und schlug die Bälle vor. Wie im Hinspiel versuchten sie wieder den Spielfluss durch Provokationen, Fouls und Zeitspiel zu unterbinden. Dann bekamen sie eine Ecke, wir passten nicht auf, schon waren wir wieder im Rückstand. Wir brauchten unbedingt noch ein Tor, sie legten alles rein. Schauspielerei am laufenden Band, war schon egal, auch dass jeder Ball beim Freistoss metermeit vorgelegt wurde. Doch dann gab es innerhalb kürzester Zeit drei Tätlichkeiten, die der Schiri wieder nicht wahrnehmen wollte! Vincent bekam einen Ellenbogenschlag ins Gesicht, Paul wurde vom Gegenpieler am Hinterkopf angespuckt und Vlad bekam einen Schlag in den Bauch. Auf meinen Zuruf, das Geräusch hörte man bis an die Aussenlinie, meinte der Schiedsrichter nur, er habe nichts gesehen. Eine echte Frechheit! Als Trainer sollst du immer fair sein, ein Vorbild für deine Spieler. Aber wie soll man so ein Verhalten erklären? Zum Teil grobe Fouls der gegnerischen Abwehrspieler wurden nicht gepfiffen, nur im äussersten Notfall. So musste er doch mehrere gelbe Karten verteilen. Für das Zeitspiel des Stürmers zeigte er ebenso gelb, doch die erschien nicht einmal im Spielbericht! Es war nur noch kurz zu spielen, dann hatte er seinen größten Auftritt: Unser Angriff wurde abgewehrt, direkt nach vorne gespielt. Basti wurde gefoult, das Spiel lief weiter. Zum Stürmer gepasst, der stand im Abseits, das Spiel lief weiter. Paul rückte raus, der Stürmer fiel unmotiviert hin, Freistoss. Kläglich vergeben, von uns abgewehrt, wieder ein Pfiff, Ratlosigkeit. Angeblich ein Foul von uns wieder Freistoß. Und dann war er endlich drin. 3:1 für die Gastgeber, die Meisterfeier konnte starten, das Spiel wurde sofort abgepfiffen! Ein gegnerischer Spieler meinte, das sei die Rache für das verpfiffene Hinspiel gewesen. Zur Info, es endete 2:2, aufgrund der Torchancen und Spielanteile hätten wir sie heimschiessen müssen. Die Leitung hatte Tobias Buchfink. Sorry Tobi, aber das wäre echt das erste Mal gewesen!

Somit wurden wir Vizemeister und gewannen mit Vorsprung die Fairplaywertung in unserer Liga. Seltsamerweise wurde WiWa dort Letzter......

Social Media

Bauunternehmen EhrenreichEsso Tankstelle AdkinsRosen-Apothekeküblböck

Nächstes Spiel

Leider wurden keine Spiele gefunden.

Letztes Spiel

04.06.2022 15:00

SG SpVgg Willmering-Waffenbrunn 9

3

SG SC Teublitz 9

1

Login

Tabelle CHA/SAD Gr Q-West

1. SG SC Teublitz 9

23

2. TSV Nittenau

22

3. SG 1.FC Schmidgaden

22

4. SG SpVgg Willmerin.

19

5. SG 1.FC Schwarzenf.

19

6. SG FC Stamsried 9

6

7. SG SV Haselbach II 9

3

8. SG TSV Winklarn 9

3

Trainingszeiten

Montag

19:00 - 20:30

Trainingsplatz Großfeld SC Teublitz

Donnerstag

19:00 - 20:30

Trainingsplatz Großfeld SC Teublitz

Besucher

Jetzt Online: 4

Heute Online: 4

Gestern Online: 509

Diesen Monat: 14457

Letzter Monat: 15768

Total: 449953